Frühdefibrillator im Einsatzleitwagen

Frühdefibrillator im ELW

Einen besonderen ständigen Begleiter hat die Freiwillige Feuerwehr Bad Wörishofen im Einsatzleitwagen. Es handelt sich dabei um einen Rucksack mit einem Frühdefibrillator und noch vielen weiteren Materialien, die für die professionelle Erste Hilfe wichtig sind. Neben dem Defibrillator befindet sich ausserdem eine Absaugpumpe, eine Kleiderschere, ein Beatmungsbeutel, eine Sauerstoffflasche und zahlreiches Verbandmaterial in dem Rucksack. Die Kosten für den Frühdefibrillator belaufen sich auf ca. 3800 Euro, wovon die Hälfte aber von der Björn-Steiger-Stiftung getragen wird. Insgesamt waren von der Feuerwehr für den Defibrillator nebst Zusatzausrüstung noch ca. 2500 Euro aufzubringen, die vom Feuerwehrverein übernommen wurden. Das heißt, die Beschaffung dieser Erste-Hilfe-Ausrüstung wurde letztlich aus Spenden der Bevölkerung finanziert. An dieser Stelle daher ein herzliches Vergelt’s Gott an alle Bürgerinnen und Bürger, die die Feuerwehr mit ihren Spenden finanziell unterstützen.

Die Feuerwehrfrauen und -männer haben vom Bayerischen Roten Kreuz eine Kurzeinweisung am Gerät bekommen. 8 freiwillige Teilnehmer haben darüber hinaus noch eine spezielle Schulung von etwa 7 Stunden besucht. Der Frühdefibrillator ist nämlich nicht nur dafür gedacht, Personen an der Unfallstelle möglichst schnell und effizient helfen zu können, sondern er ist hauptsächlich zur Sicherheit für die eigenen Einsatzkräfte beim Einsatz- und Übungsdienst gedacht. Denn auch ein Helfer kann schnell und unerwartet zum Betroffenen werden.