Hauptübung der FF Bad Wörishofen

22.07.2019: Hauptübung der FF Bad Wörishofen
Zugübung der FF Bad Wörishofen auf dem Löwenbräu-Areal

Die diesjährige Hauptübung der Freiw. Feuerwehr Bad Wörishofen fand im ehemaligen kath. Pfarr- und Jugendheim in der Oberen Mühlstraße statt. Dieses Gebäude soll demnächst einem Neubau von Wohnhäusern weichen. Abrissgebäude sind immer wieder interessante Übungsgebäude für die Feuerwehr, weil dort in der Regel nicht auf nicht auszuschließende Schäden durch Löschwasser oder sonstige durch die Übung entstehende Schäden am Objekt Rücksicht genommen werden muss.

Nach dem Übungsalarm gemeldet war zunächst ein Brand in der ehemaligen Hausmeisterwohnung, eine Person galt als vermisst. Aufgrund des Rauches war es ebenfalls im ersten Stockwerk befindlichen Personen nicht mehr möglich, die Flucht über das Treppenhaus anzutreten. Sie machten sich auf der Südseite an Fenstern durch Hilferufe bemerkbar. Das ersteintreffende Löschfahrzeug übernahm die Personensuche und Brandbekämpfung im oberen Stockwerk. Die Drehleiter leitete die Rettung der sich an den Fenstern bemerkbar machenden Personen ein. Von Beginn an übernahm die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung der Freiw. Feuerwehr Bad Wörishofen die Koordinierung der eingesetzten Einsatzkräfte und führte eine Lagekarte.

Im weiteren Verlauf der Übung kam es zu einem Kellerbrand, ebenfalls mit einer vermissten Person. Der Bekämpfung des Kellerbrandes sowie die Personensuche übernahm das dritte Löschfahrzeug. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde mit einer Tragkraftspritze aus dem in der Nähe verlaufenden Bächlein gesaugt. Zusätzlich wurde auch noch ein Atemschutznotfall durch die Übungsleitung eingespielt. Angenommen wurden hier gesundheitliche Probleme eines Atemschutzgeräteträgers während dem Einsatz im ersten Obergeschoss. Die Atemschutzgeräteträger der Freiw. Feuerwehr Bad Wörishofen werden immer wieder auf ein solches Ereignis trainiert, der hoffentlich nie eintreten wird. Nachdem alle “Feuer” im Gebäude und auch alle vermissten “Personen” und der “verletzte” Atemschutzgeräteträger erfolgreich aus dem Gebäude gerettet werden konnte, war die Übung beendet.

In der Übungskritik äußerte sich der ebenfalls anwesende Kreisbrandrat Alexander Möbus positiv über die insgesamt reibungslos und vor allem ruhig und strukturiert abgearbeitete Übung aller beteiligten Einsatzkräfte. Auch erster Bürgermeister Paul Gruschka, zweiter Bürgermeister Stefan Welzel und der Feuerwehrreferent Thomas Vögele machten sich vor Ort selbst ein Bild von der Schlagfertigkeit und dem sehr hohen Ausbildungsstand der Freiw. Feuerwehr Bad Wörishofen.

Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen
Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen
Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen Hauptübung der FF Bad Wörishofen

Zurück